Ein erlebnisreicher Tag in Ljubljana

Lebendig, aufregend, angesagt: Die slowenische Hauptstadt ist noch ein echter Geheimtipp, dabei so nah und ein perfektes Ziel für einen Kurztrip. Wir verraten unsere Lieblingsplätze.
big-image

Ljubljana wurde als "Europäisches Reiseziel 2022" ausgezeichnet.

Gemütlich schlängelt sich die Ljubljanica durch die knapp 295.000 Einwohner zählende Stadt. Der Fluss – auf Deutsch Laibach – prägt das Bild einer der kleinsten Metropolen Europas. Breite Uferpromenaden mit viel Grün laden zum Flanieren ein, von den malerischen Brücken kann man die Ausflugsboote, die auch im Winter unterwegs sind, und im Sommer die Stand-up-Paddler betrachten, im Wasser spiegeln sich die bunten Fassaden der alten Häuser.

Alte Stadt mit jungem Herzen

Ja, es ist wahrscheinlich diese einzigartige Kombination aus mittelalterlichem Altstadtkern, altösterreichischen Prachtbauten, mediterranem Flair und entspannter Lebendigkeit, die Ljubljana so unglaublich attraktiv machen. Wir beginnen unseren Spaziergang am Kongresni trg (Kongressplatz), weil es hier eine große, günstige Parkgarage gibt – die Altstadt ist nämlich autofrei, ein zusätzlicher Pluspunkt. Am Platz befindet sich das Hauptgebäude der Universität und deren rund 40.000 Studenten tragen sicher dazu bei, dass es auf den Straßen so fröhlich zugeht.

Flanieren am Kai

Über die Ribja Brv (Fischmarktbrücke) geht’s ins Zentrum. Von ihr genießen wir erst einmal den Blick auf die Burg und das bunte Treiben am Fluss: Chice Cafes, kleine Restaurants, gemütliche Bierlokale und hippe Bars reihen sich am Kai aneinander. An den Tischen im Freien kann man auch im Winter – dank mildem Klima und Heizschwammerln – gemütlich verweilen kann. Wie in der Slovenska Hiša (Slowenisches Haus), wo man typische slowenische Gericht verkosten kann, die sowohl traditionell zubereitet, als auch modern interpretiert werden. Ein paar Meter weiter unser Lieblingscafé, das Lolita. Sehr stylisch und mehr Bar als Konditorei. Obwohl die Auswahl an süßen Köstlichkeiten umwerfend ist. Außerdem gibt‘s feine Drinks und den besten Blick auf die berühmte die berühmte rosafarbene Franziskanerkirche und die Tromostovje (Drei Brücken), eines der vielen Bauwerke des bekannten Architekten Jože Plečnik, die entscheidend zum heutigen Aussehen der Stadt beitragen.

Buntes Markttreiben

Sehr imposant sind die von ihm erbauten Markthallen, die mit ihrem gebogenen Verlauf der Flusslinie folgen. Darin befinden sich der Fischmarkt im Untergeschoss und im Erdgeschoss feine Genussläden und Lokale: zum Beispiel die Štrukljarnica (Knödelei), wo täglich mehr als 20 Knödelsorten aus verschiedenen Teigarten, mit cremigen oder klassischen Füllungen und Saucen serviert werden, die Kunstgalerie Dobra Vaga wo man die Werke junger Künstler zum Kilopreis kaufen kann.  

Wir schlendern vorbei am kleineren Marktplatz, dem Pogačarjev trg, wo jeden Freitag von März bis Oktober die Odprta kuhna (Offene Küche) abgehalten wird – ein kulinarisches Erlebnis. Weiter geht’s zum zentralen Marktplatz am Vodnikov trg, wobei linker Hand die Mesarski most (Fleischerbrücke) auffällt: Sie ist voll mit Vorhängeschlössern behängt, die Verliebte hier angebracht haben. Über die Brücke kommt man zur Uferstraße Petkovškovo nabrežje, einer beliebten Ausgehmeile. Am Marktplatz gibt es zwei gute Lokale gibt, die uns von den Marktleuten empfohlen wurden: das Vodnikov Hram und das Valentin, beide bekannt für frischen Fisch und Meeresfrüchte.

Drachen und alte Gemäuer

Bevor es weiter auf die Burg geht, machen wir einen Abstecher zur Zmajski most (Drachenbrücke) mit den berühmten Drachenfiguren. Mit der Standseilbahn geht’s auf die mächtige Burg von Ljubljana (Ljubljanski grad), von wo aus man einen traumhaften Panoramablick genießt. Aber nicht nur, denn hier gibt es sehr viel zu erleben – Museen, Drachen-Erlebnis und Restaurants und Bars. Mehrere Fußwege führen zurück in die Altstadt.

Entzückende Altstadt

Wir nehmen jenen, der uns in den mittelalterlichen Teil der Altstadt „Stari trg“ mit seinen entzückenden kleinen Geschäften und Bistrots bringt: Gut isst man im Marley & Me, Julija, Cafe Romeo oder Valvas’or. Die Gasse geht über in den „Mestni trg“, wo Liebhaber des Salzes aus Piran ein Geschäft der Piranske soline finden. Gleich danach erblicken wir das alte Rathaus Mestna hiša und den Robba Brunnen Robbov Vodnjak der den drei Krainer Flüssen gewidmet ist. Über die Einkaufsstraße „Stritarjeva ulica“ bummeln wir zurück zu den drei Brücken, gehen hinüber auf Prešernov trg (Prešerenplatz), Hauptplatz und beliebter Treffpunkt, machen ein paar Erinnerungsfotos mit der Burg im Hintergrund und das war’s für heute. Aber:  Wir kommen wieder!

Weitere Beiträge


Artischocken sind ein köstliches Gemüse

Artischocken, köstliches und variantenreiches Gemüse

Artischocken stammen vorwiegend aus mediterranen Regionen, aber sie gedeihen auch im fruchtbaren Bod...
Ballett

Ljubljana Festival – DAS Sommerfestival in Slowenien

Das Ljubljana Festival, eines der größten und bedeutendsten Sommerfestivals in Slowenien, wird am ...
Wunderbares Panorama am Golf Club Senza Confini Tarvisio

Top-Turnierserie in Tarvis

Kenner des Golfplatzes wissen es längst: In Tarvis erwartet die Gäste, umgeben von einem traumhaft...
Kälber in der Aufzucht

Heimische Qualität: Kalb rosé

Kalbfleisch ist ein fester Bestandteil der österreichischen Kochkultur. „Kalb rosé Austria" geht...
Klassisches Wiener Schnitzel vom Kalb mit Preiselbeeren und Zitronenscheibe

Klassisches Wiener Schnitzel vom Kalb

Das echte Wiener Schnitzel wird aus Kalbfleisch gemacht, jenes vom Kalb rosé hat besonders viel Cha...
Artischocken Salat

Artischockenherzen auf Blattsalaten mit Garnelen und Tomatenzungen

Artischocken stammen vorwiegend aus mediterranen Regionen, aber sie gedeihen auch im fruchtbaren Bod...

Die Highlights der KÜCHENKULT®-KUEFA-EM 2024 vor dem Schlusspfiff

Das KüchenKult-Kochfestival geht in die Endrunde. Aber vor dem Schlusspfiff beim VinoGusto am 28. J...

Genuss unterm Himmelszelt

Jetzt zieht es uns wieder nach draußen und vor allem sind es die kleinen Schlemmereien im Freien, d...
Polpette al sugo

Polpette al sugo

Ein Rezept, das bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt ist: klassische Fleischbällchen ...

Goldregen für Wossa

Kärntner Wasser holt sich vier Auszeichnungen im internationalen Vergleich: Wossa gewinnt doppelt G...

Eine Solo-Reise durch Italien

In der Pension kaufte sich Autorin Ingeborg Hofbauer einen Bus, ließ ihn zum Camper umbauen und beg...
Weinblütenfest des Vereins „Lavanttaler Wein“

Weinblütenfest des Vereins „Lavanttaler Wein“

Am 14. Juni 2024 lädt die Weinbau-Familie Weber vlg. Spießkogler am Leidenberg zum heurigen Weinbl...

Neuer Pumptrack in Drobollach

Am Faaker See wurde ein neuer Pumptrack eröffnet. Wer keinen passenden fahrbaren Untersatz besitzt,...
Türkisblau schimmert das geheimnisvolle Meerauge, das auch im Winter nicht zufriert – im Hintergrund das mächtige Massiv der Vertatscha

Das Meerauge im Bodental

Im Süden Kärntens, im idyllischen Bodental, liegt ein ganz besonderes Naturjuwel: das Meerauge. Ei...

Frierss Feines Haus Barbecue Night

Frierss Feines Haus lädt zu einem außergewöhnlichen BBQ-Abend mit raffinierten Gerichten aus dem ...

Neues MTB Trailnetz in Klagenfurt

Ein Meilenstein für Mountainbiker. Mit dem neu geschaffenden Trail am Falkenberg hat nun auch Klage...

Teilen Sie Ihre Eindrücke mit unserer Community:

Posten Sie Ihre Bilder mit dem Hashtag #entdeckenundgeniessenmeinsonntag und Ihre Fotos werden auf unsere Social Wall geteilt!

Die Veranstaltung, die unter dem Titel "POLETNA NOČ – DITKA, ALENKA IN NECA" stattfindet, verspricht einen beeindruckenden Auftakt für das Festival, das zahlreiche kulturelle Highlights bieten wird.

Foto: ljubljanafestival.si

#MeinSonntag #ljublana #ljubljanafestival #theater #oper #festival #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0

Unser Rezept der Woche von Lisa Wieland passt perfekt zu den warmen Temperaturen in dieser Woche und eignet sicht perfekt als Vorspeise oder Hauptspeise: Artischockenherzen auf Blattsalaten mit Garnelen und Tomatenzungen 😍
Das Rezept gibt`s auf MeinSonntag.at/Rezepte 😍

#MeinSonntag #RezeptderWoche #artischocken #salat #healthylifestyle #healthyfood #healthyeating #salad #summerfood #food #foodie #foodlover #healthy #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

4 0

Im Süden Kärntens, im idyllischen Bodental, liegt ein ganz besonderes Naturjuwel: das Meerauge. Das Meerauge – auf slowenisch Jezerce – liegt im Bodental/Poden auf 1.052 Metern Seehöhe, im Sommer wie im Winter ein beliebtes Ausflugsziel.

Foto: stock.adobe.com / carinthian

#MeinSonntag #Ausflug #Ausflugsziel #meerauge #bodental #kärnten #visitcarinthia #natur #naturjuwel #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

2 0

Wieder einmal zeigt sich, dass Wasser nicht gleich Wasser ist! Jedes Wasser hat seine eigene Geschichte und seine eigenen Facetten, die man schmeckt – wie internationale Wassersommeliers bestätigen können.

Foto: luxurylifestyleawards.com

#MeinSonntag #wossa #wasser #gewinner #awards #wassersommelier #auszeichnung #kärnten #finewaters #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0

Veronelli hat Perusini in das Verzeichnis der 50 ältesten Weingüter Italiens aufgenommen und deren Familiengeschichte ist spannend wie ein Roman. Nachzulesen auf MeinSonntag.at 😍

Foto: KK

#MeinSonntag #Friaul #wein #weingut #vino #italien #italia #picolit #süßwein #kulinarik #drinks #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0

Seit einem Jahr betreibt Veronika Dörfler ihre eigene Biobäckerei „Hefehaus“ am Hauptplatz in Feldkirchen, auch Bier wird hier gebraut 🍞🍺

Foto: Privat

#MeinSonntag #Bierbrauen #Hefehaus #brotbacken #feldkirchen #bier #brot #hefe #backen #braukunst #bäckerei #bäckerin #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

1 0

Ein Rezept, das bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt ist: klassische Fleischbällchen in Tomatensauce 🍝

Foto: stock.adobe.com / lilechka75

#MeinSonntag #RezeptderWoche #italianfood #food #foodie #polpette #sugo #recipe #foodinspo #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0
© RMK Regionalmedien Kärnten GmbH