Mein Triest

Die Kärntner Fotokünstlerin Barbara Essl lebt und arbeitet in Triest. Sie erzählt uns, was sie an der Stadt so fasziniert und verrät uns ihre Lieblingsplätze in der Hafenstadt.
big-image

Eleganz trifft Meer: Die Piazza Unità d’Italia, der Salon unterm Sternenzelt, ist das pulsierende Herz der Stadt.

Im Porto Vecchio, dem alten Hafen von Triest, der zu einem modernen Kunst- und Vergnügungsviertel umgebaut werden soll, stellt Barbara Essl noch bis Mitte/Ende Juni ihre Werke zum Thema „Lost Places“ aus. Die prunkvolle Stadt im nordöstlichsten Zipfel Italiens ist zu ihrer zweiten Heimat geworden, deren Entwicklung sie seit den späten 80igern mal aus der Nähe, dann aus der Ferne und seit 2009 wieder aus der Nähe verfolgt.

Was fasziniert Sie so an Triest?
Die prachtvolle Hauptstadt von Friaul-Julisch Venetien ist mittlerweile zum Lebensmittelpunkt der gebürtigen Hermagorerin geworden. Deren Entwicklung hat Barbara Essl über viele Jahre mitverfolgt: „Bis vor wenigen Jahrzehnten war Triest die letzte Bastion vor dem eisernen Vorhang, der vergessene Nordosten Italiens. Eine Stadt der Alten, der Monarchieverliebten, eine Grenzstadt mit morbidem Charme, einem enormen, brachliegenden Hafengelände, einer slumähnlichen Altstadt, veralteten Strukturen und Institutionen. Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs kam der Wandel und dann der Aufschwung, der sehr stark mit einer Familie zu tun hatte: dem Kaffeeröster-Imperium Illy. Riccardo Illy hat die Stadt komplett reformiert, städteplanerisch und wirtschaftlich. Ein weiterer Grund ist sicher der Generationswechsel. Triest hat zwar immer noch mit Überalterung zu kämpfen, aber gleichzeitig ist viel altes Geld der angesehenen Familien gebunkert. Kaufkraft und Lohnniveau sind jedenfalls höher als im Rest Italiens und das internationale Ansehen der Stadt ist in den letzten zehn Jahren ebenfalls gestiegen. Investoren sind auf sie aufmerksam geworden, viele der leerstehenden alten Palazzi wurden verkauft und werden zu Luxusimmobilien umgebaut. Und schließlich hat Il Sole 24 Ore, das wichtigste nationale Wirtschaftsblatt, Triest 2021 zur lebenswertesten Stadt Italiens gekürt, wo mit der Barcolana auch eine der wichtigsten Segelregatten Europas stattfindet.“

Was muss man gesehen haben?
Neben unzähligen spannenden Plätzen jedenfalls im historischen Zentrum: Arco Riccardo, Cavana (lebendiger Platz im historischen Zentrum) und meine Favoriten, die Via delle Beccherie und Via del Pane mit ihren tollen Antiquitätengeschäften.

Im legendären Antico Caffè Torinese gibt’s nicht nur den besten Kaffee, sondern abends auch Cocktails und Aperitivi.

Im legendären Antico Caffè Torinese gibt’s nicht nur den besten Kaffee, sondern abends auch Cocktails und Aperitivi.

Triest ist ja die Stadt des Kaffees. Wo schmeckt er am besten?
Mein absoluter Favorit ist das denkmalgeschützte Antico Caffè Torinese im Corso Italia 2. Hier schmeckt der Kaffee so, wie es die Aufschrift auf der Tasse verspricht: „Il caffè è un arte“, Kaffee ist eine Kunst. Außerdem gibt es hier eine schöne Auswahl an Petits Fours und Brioches. Gegen Abend auch hier Cocktails und Aperitivi. Sehr nett ist auch das Ginger in der Via dell’Annunziata 3. Chiara verwöhnt mit Cupcakes und Brownies vom Besten. Neben sehr gutem Kaffee wird hier auch eine große Auswahl englischer Tees angeboten.

Ihre Lieblingsbar Al Ciketo nennt Barbara Essl liebevoll „Schlurfbar“.

Ihre Lieblingsbar Al Ciketo nennt Barbara Essl liebevoll „Schlurfbar“.

Wo trifft man sich auf einen Aperitivo?
Es gibt in der Cavana unzählige Bars, fast täglich kommen neue dazu. Mein Favorit ist das Al Ciketo, von mir liebevoll „Schlurfbar“ genannt. Dort gibt es neben Aperol, Americano und Franciacorta auch Brötchen, Cichetti (belegte  Brötchen) – meine Favoriten sind Tartara di Manzo, Pesto al Pomodoro, Bacalà und Porchetta. Erwähnen möchte ich auch das Radici ebenfalls in der Cavana, hier tischt Besitzer Erwin auserlesene Käse und Prosciutti aus der Carnia auf. Pastorit und Frante mit Mohnsamen vom Caseficio Alto But, Salame Carnico und süßer Prosciutto crudo (18 Monate gereift) von Adami Tolmezzo, gekochter Schinken mit Granatapfelkörner von Molinari  in Zuglio.

Crudità, frischen rohen Fisch und Meeresfrüchte, genießt man in der Tavernetta Al Molo.

Crudità, frischen rohen Fisch und Meeresfrüchte, genießt man in der Tavernetta Al Molo.

Wohin geht es zum Essen mit Freunden?
Nero di Seppia und Osteria Al Ostello da Giovanni zählen sicher zu den besten Restaurants der Stadt. Mein bevorzugtes Lokale ist das Al Molo, seit über 30 Jahren gibt es das kleine Lokal im entzückenden Hafen von Grignano beim Schloss Miramare. Gastgeber Matteo Martinolli tischt neben Crudità (Scampi, Thunfischtatar) und Fischgerichten auch eine besondere Triestiner Spezialität auf: fein gerührte Polenta mit Tintenfisch- oder Stockfischsugo. Wenn es Fleisch sein soll, kehre ich immer wieder in der Osteria agli Orfanelli, in der Via Pozzo di Crosada, 9, ein. Ein Familienbetrieb, in dem die fesche Mama Marina aufkocht. Spezialitäten sind unter anderem Spanferkel und Lamm.

Wo gibt’s das beste Gelato?
Definitiv in der Gelateria Zampolli in der Via Ghega 10. Im „Laboratorio“ des Eissalons werden nur natürlich Zutaten von höchster und frischester Qualität verarbeitet. Ein unglaublicher cremiger Genuss!

Das alte Eisenbahnerbad - bagno ferroviario.

Das alte Eisenbahnerbad - bagno ferroviario.

In welchem Strandbad trifft man Sie?
Im Bagno Ferroviario im Alten Hafen von Triest. Es ist ein Bad der Eisenbahnergewerkschaft, ein Unikum, das es mit dem Ausbau des Alten Hafen leider nicht mehr lange geben wird. In der Strandbar wird auch einfach, aber köstlich aufgekocht. An mehreren Abenden unter der Woche kommen Liebhaber der Standardtänze voll auf ihre Kosten.

Wenn Freunde kommen, welches Hotel empfehlen Sie?
Außerhalb der Stadt immer noch das Riviera & Maximilians, da es auch einen Badestrand hat. In der Stadt das Savoy ( Zimmer mit Meerblick) oder das Urban Design Hotel.

Traumhafter Sonnenuntergang an der Costiera.

Traumhafter Sonnenuntergang an der Costiera.

Als Fotografin gefragt: Wo knipst man die schönsten Sonnenuntergänge?
Bei mir, in der Costiera, der Küstenstraße: Je nach Jahreszeit fällt die Sonne direkt vor meinem Fenster ins Meer. Wunderschön aber auch von der Strada Napoleonica hoch über Triest, da hat man alles in einem Bild – Meer, Stadt, Karst und das Schloss Miramare

Weitere Beiträge


Ljubljana wurde als Europäisches Reiseziel 2022 ausgezeichnet.stock.adobe.com/Tryfonov

Ein erlebnisreicher Tag in Ljubljana

Lebendig, aufregend, angesagt: Die slowenische Hauptstadt ist noch ein echter Geheimtipp, dabei so n...
Die entspannte Atmosphäre beim Campen ist Entschleunigung für die ganze Familie.

ÖCC: Kärnten als Spitzenreiter im Rekordjahr 2023

In 2023 gab es über 8,3 Mio. Nächtigungen auf Österreichs Campingplätzen. Bereits über 13.000 M...
Sportlich am See unterwegs: Gravelbiker vor der herrlichen See-Kulisse Kärntens

Wörthersee Gravel Race

Nur noch knapp 200 Startplätze verfügbar: Bereits bei der Premiere wird das Wörthersee Gravel Rac...
Das Weinbaugebiet Franciacorta grenzt im Norden an den Iseo See.

Franciacorta – der Wein, das Gebiet

Franciacorta hat nichts mit Frankreich zu tun. Es ist ein in unseren Gefilden relativ unbekanntes We...

Buntes Ofengemüse

Dieses vegane Röstgemüse ist eine preiswerte Rezeptidee als Beilage oder Hauptspeise. Es ist vollk...

Exotischer Fruchtsalat mit Schuss

Für Erwachsene kann Fruchtsalat gerne mit einem Schuss Likör verfeinert werden - in Italien am lie...
Die

Auf den Spuren der roten Schnecke

Kärnten hat sich ganz dem Slow Food Gedanken verschrieben und setzt sich für die Entwicklung einer...
Unverkennbar: Der Original Maraschino von Luxardo wird noch heute in Flaschen mit der handgeflochtenen Basthülle verkauft.

Luxardo Maraschino, das Original

Noch heute wird der weltbekannte italienische Kirschlikör mit dalmatinischen Wurzeln nach dem tradi...
Heringssalat

Heringssalat

Er gehört einfach zur Faschingszeit - der Heringssalat. Der Heringssalat wird traditionell am Asche...
Wirtin Oriella mit der fangfrischen Goldbrasse, die sie im Rohr zubereitet.

Fisch aus dem Ofen auf istrische Art

Das schmeckt nach Urlaub: Wirtin Oriella von der Gostilna Na Burji in Nova vas in den Hügeln oberha...
Aktiver Genuss am Drauradweg

Drauradweg gewinnt Bike&Travel Award 2024

Die Leser des deutschen Magazin Bike&Travel haben den "Drauradweg" zur beliebtesten Alpen-Tour gewä...

Saftiger Zitronenkuchen

Wenn dir das Leben Zitronen gibt … dann mach einfach Kuchen daraus. Hier ein köstliches Zitronenk...
Kindermaskenball in Klagenfurt

So bunt feiert Klagenfurt heuer den Fasching 

Der traditionelle Faschingsumzug in Waidmannsdorf fällt heuer bekanntlich leider ins Wasser. Ist de...

Verjus, der saure Traubensaft

Verjus, der Saft aus unreifen Trauben, war einst ein weitverbreitetes Würzmittel, bis ihm die Zitro...
Das Familien Resort Petschnighof in Diex landete auf Platz 1 in Kärnten.

Die besten Kinderhotels

Zum sechsten Mal verlieh das Urlaubsportal kinderhotel.info den begehrten kinderhotel.info Award an...
Kulinarische Zweisamkeit am Valentinstag

Kulinarische Zweisamkeit am Valentinstag

Besonderer Abend zu einem besonderen Anlass: Am 14. Februar lädt der KULINARIK.CAMPUS OSSIACH zu ei...

Teilen Sie Ihre Eindrücke mit unserer Community:

Posten Sie Ihre Bilder mit dem Hashtag #entdeckenundgeniessenmeinsonntag und Ihre Fotos werden auf unsere Social Wall geteilt!

Zur Auswahl standen rund 730 Familienhotels aus 14 europäischen Ländern. Aus Kärnten schafften es drei Familienhotels in die Top 50 🤩

Foto: Jones-Art 2022

#MeinSonntag #Kinderhotels #Kinderbetreuung #Award #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

1 0

Der Drauradweg” hat in der Kategorie “Die beliebtesten Alpen-Touren” den 1. Platz belegt! Wir gratulieren ganz herzlich 😍

Foto: Franz Gerdl / Kärnten Werbung

#MeinSonntag #Drauradweg #radfahren #rad #bike #bikeandtravel #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

1 0

Heute ist Aschermittwoch und darum haben wir in Klagenfurt gefragt, auf was in den 40 Tagen verzichtet wird 👆🏼 auf was verzichtet ihr bis Ostern? 🤔

#meinsonntag #umfrage #fastenzeit #fasten #aschermittwoch #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

6 0

Morgen beginnt die Fastenzeit, daher ist unser Rezept der Woche diesmal komplett veggie 🥕🫑🧅 Das Rezept ist sehr variabel und auf viele verschiedene Arten wandelbar - am besten eignet sich aber saisonales Gemüse 😍

Foto: stock.adobe.com / Daisy Daisy

#MeinSonntag #ofengemüse #rezeptderwoche #veggie #vegan #fastenzeit #healthy #healthyfood #foodie #food #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

2 1

Der berühmte Komponist und Geiger Giuseppe Tartini wurde 1692 in Piran geboren. Auf seinen Spuren kann man bei einem klassischen Spaziergang oder bei dem interaktiven Abenteuerspiel „Verschwinden der Tartini-Geige“ wandeln.

Foto: Dražen Štader, Produkcija Studio

#MeinSonntag #Piran #slowenien #musik #spaziergang #ausflug #urlaub #fernweh #adria #alpeadria #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0

Am 14. Februar lädt der KULINARIK.CAMPUS OSSIACH zu einem Menü, bei dem die Liebe sprichwörtlich durch den Magen geht. Tauchen Sie ein in historisches Ambiente, genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten in Form eines 3 Gänge-Menüs und schaffen Sie unvergessliche Momente der Zweisamkeit ❤️

Foto: CMA KULINARIK.CAMPUS Ossiach

#MeinSonntag #Kulinarik #CMAOssiach #KulinarikCampusOssiach #Menü #Valentinstag #Liebe #Essen #food #foodie #romantisch #romantic #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

6 2

Schon seit dem 19. Jahrhundert zählt der traditionelle Weißwein aus dem Görzer Hügelland „Collio Bianco“, „Bianco del Collio“ oder „Coglianer“, wie er in der Habsburgerzeit auf Deutsch genannt wurde, zu den repräsentativsten Weinen dieses Weinbaugebietes.

#MeinSonntag #Wein #Collio #colliobianco #vino #weinanbau #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

4 0
© RMK Regionalmedien Kärnten GmbH