Auf der Jagd nach Trüffeln

Die Halbinsel Istrien ist bekannt für ihren kulinarischen Schatz: Trüffeln. Auch in den Wäldern von Slowenisch-Istrien sind diese zu finden und hier haben wir uns mit einer Trüffelsucherin und ihrer Hündin auf die „Jagd“ begeben.
big-image

Trüffelsucherin Sara mit ihrer Spürnase Lisa.

„Šu, šu, daj!“ Immer wieder motiviert Trüffelsucherin Sara ihre Hündin Lisa mit diesen Befehlen, damit sie nach den begehrten schwarzen und weißen Knollen sucht. Dafür muss die achtjährige Labradorhündin gar nicht groß motiviert werden, denn sie ist ganz „wild“ auf Trüffel und es macht ihr Spaß, gemeinsam mit ihrem Frauchen auf Trüffeljagd in den Laubwäldern im Hinterland von Koper zu gehen. Heute dürfen wir sie dabei begleiten, denn Sara bietet dieses einzigartige Erlebnis für alle Interessierten an. Mit der Schnauze am Boden schnüffelt sich Lisa durch den Wald, wir hinterher … plötzlich beginnt sie aufgeregt zu wedeln und zu graben. Jetzt muss Frauchen schnell sein. Počakaj, počakaj, warte! Sie schiebt den Hund beiseite und gräbt mit dem speziellen Trüffelspaten die erste schwarze Knolle aus dem Boden. „Pridna“, gut gemacht und dafür gibt’s ein Leckerli.

Im Welpenalter geht’s los
Jadghunde mit ihrer feinen Nase eignen sich besonders gut für die Trüffelsuche, wobei Sara von Mischlingen begeistert ist, weil diese die guten Charaktere mehrerer Hunde vereinen. Mit dem Training wird im Alter von zwei Monaten begonnen: Zuerst werden kleine Trüffelstücke unters Futter gemischt, dann werden die Stücke ins Gras geworfen und die Kleinen müssen danach suchen. Als nächstes versteckt man sie in der Erde und die jungen Hunde müssen danach graben. Mit vier, fünf Monaten dürfen sie dann mit den Großen mit auf die Jagd und mit vier Jahren sind sie ausgebildet. Auch Sara hat als kleines Mädchen mit der Trüffelsuche begonnen, „weil ich immer bei meinem Papa sein wollte. Es war sehr anstrengend, denn er hat eine Wahnsinnskondition und ich musste ihm den ganzen Tag hinterherlaufen, oft 16 Stunden, und danach war ich todmüde. Aber ich habe so viel von ihm gelernt und weiß jetzt, wo die besten Plätze sind.“

Die Hündin hat Trüffel gefunden und beginnt wie wild zu graben.

Die Hündin hat Trüffel gefunden und beginnt wie wild zu graben.

Suche nur mit Lizenz
Papa, das ist Zdenko Kocjančič, seit Jahrzehnten erfolgreicher Trüffelsucher, bekannt unter der Marke „Zdenko Tartufi“. Er und seine Tochter sind zwei von 25 professionellen Trüffelsuchern in Slowenien, wo die Trüffelsuche erst seit 2011 erlaubt ist. Vorher war das „nicht geregelt“, wie Sara augenzwinkernd erzählt. Mit der Lizenz darf man bis zu zwei Kilo pro Tag „ernten“. Ganz schön viele Trüffelsucher für so ein kleines Land, weshalb natürlich „Geheimhaltung“ das Wichtigste ist: „Daher gehen wir nur in der Nacht auf die Suche nach den wertvollen weißen Trüffeln“, erzählt Sara und gibt uns gleich eine kleine Trüffelkunde: Weiße Trüffel sind bis zu zehnmal geschmacksintensiver und daher teurer, ein Kilo kostet ab 1.500 Euro. Man findet sie von Oktober/November bis in den Jänner hinein. Schwarze Trüffel, „Sommertrüffel“ genannt, sind von April bis September/Oktober zu finden und kosten um die 500 Euro.

Ab Hof und online
Verkauft werden die frischen Knollen an Restaurants in der Gegend, aber auch bis nach Italien, Österreich und Deutschland. In ihrem Hof in der kleinen Ortschaft Kozloviči und über den Webshop  kann man außerdem allerlei Trüffelspezialitäten erwerben. Nach der Trüffeljagd gehen wir mit Sara in das nahe Restaurant „Na Burji“ in Nova vas nad Dragonjo, wo uns Wirtin Oriella zeigt, wie man Fuži-Nudeln mit Trüffeln zubereitet. Natürlich mit den ganz frischen, die Hündin Lisa für uns gefunden hat.

Rezept Fuži-Nudeln mit Trüffeln

Zutatenliste:

Die Zubereitung:

für zwei Personen:

  • 200 g Fuži (oder andere Nudeln, am besten breite wie Tagliatelle)
  • 1 kleine schwarze Trüffelknolle
  • 1 EL Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Parmesan gerieben
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
Nudeln nach Anleitung kochen. In der Zwischenzeit Butter in einer Pfanne erwärmen, in eine Schüssel gießen und Trüffel fein hineinreiben. Eigelb, Parmesan und etwas Nudelwasser unterrühren. Nudeln abgießen (etwas Kochwasser auffangen), in die Schüssel zur Trüffelcreme geben und alles vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls zu trocken etwas Nudelwasser unterrühren. Nudeln auf zwei Teller aufteilen und noch etwas Trüffel darüberreiben.

 

Weitere Beiträge


Artischocken sind ein köstliches Gemüse

Artischocken, köstliches und variantenreiches Gemüse

Artischocken stammen vorwiegend aus mediterranen Regionen, aber sie gedeihen auch im fruchtbaren Bod...
Ballett

Ljubljana Festival – DAS Sommerfestival in Slowenien

Das Ljubljana Festival, eines der größten und bedeutendsten Sommerfestivals in Slowenien, wird am ...
Wunderbares Panorama am Golf Club Senza Confini Tarvisio

Top-Turnierserie in Tarvis

Kenner des Golfplatzes wissen es längst: In Tarvis erwartet die Gäste, umgeben von einem traumhaft...
Kälber in der Aufzucht

Heimische Qualität: Kalb rosé

Kalbfleisch ist ein fester Bestandteil der österreichischen Kochkultur. „Kalb rosé Austria" geht...
Klassisches Wiener Schnitzel vom Kalb mit Preiselbeeren und Zitronenscheibe

Klassisches Wiener Schnitzel vom Kalb

Das echte Wiener Schnitzel wird aus Kalbfleisch gemacht, jenes vom Kalb rosé hat besonders viel Cha...
Artischocken Salat

Artischockenherzen auf Blattsalaten mit Garnelen und Tomatenzungen

Artischocken stammen vorwiegend aus mediterranen Regionen, aber sie gedeihen auch im fruchtbaren Bod...

Die Highlights der KÜCHENKULT®-KUEFA-EM 2024 vor dem Schlusspfiff

Das KüchenKult-Kochfestival geht in die Endrunde. Aber vor dem Schlusspfiff beim VinoGusto am 28. J...

Genuss unterm Himmelszelt

Jetzt zieht es uns wieder nach draußen und vor allem sind es die kleinen Schlemmereien im Freien, d...
Polpette al sugo

Polpette al sugo

Ein Rezept, das bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt ist: klassische Fleischbällchen ...

Goldregen für Wossa

Kärntner Wasser holt sich vier Auszeichnungen im internationalen Vergleich: Wossa gewinnt doppelt G...

Eine Solo-Reise durch Italien

In der Pension kaufte sich Autorin Ingeborg Hofbauer einen Bus, ließ ihn zum Camper umbauen und beg...
Weinblütenfest des Vereins „Lavanttaler Wein“

Weinblütenfest des Vereins „Lavanttaler Wein“

Am 14. Juni 2024 lädt die Weinbau-Familie Weber vlg. Spießkogler am Leidenberg zum heurigen Weinbl...

Neuer Pumptrack in Drobollach

Am Faaker See wurde ein neuer Pumptrack eröffnet. Wer keinen passenden fahrbaren Untersatz besitzt,...
Türkisblau schimmert das geheimnisvolle Meerauge, das auch im Winter nicht zufriert – im Hintergrund das mächtige Massiv der Vertatscha

Das Meerauge im Bodental

Im Süden Kärntens, im idyllischen Bodental, liegt ein ganz besonderes Naturjuwel: das Meerauge. Ei...

Frierss Feines Haus Barbecue Night

Frierss Feines Haus lädt zu einem außergewöhnlichen BBQ-Abend mit raffinierten Gerichten aus dem ...

Neues MTB Trailnetz in Klagenfurt

Ein Meilenstein für Mountainbiker. Mit dem neu geschaffenden Trail am Falkenberg hat nun auch Klage...

Teilen Sie Ihre Eindrücke mit unserer Community:

Posten Sie Ihre Bilder mit dem Hashtag #entdeckenundgeniessenmeinsonntag und Ihre Fotos werden auf unsere Social Wall geteilt!

Die Veranstaltung, die unter dem Titel "POLETNA NOČ – DITKA, ALENKA IN NECA" stattfindet, verspricht einen beeindruckenden Auftakt für das Festival, das zahlreiche kulturelle Highlights bieten wird.

Foto: ljubljanafestival.si

#MeinSonntag #ljublana #ljubljanafestival #theater #oper #festival #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0

Unser Rezept der Woche von Lisa Wieland passt perfekt zu den warmen Temperaturen in dieser Woche und eignet sicht perfekt als Vorspeise oder Hauptspeise: Artischockenherzen auf Blattsalaten mit Garnelen und Tomatenzungen 😍
Das Rezept gibt`s auf MeinSonntag.at/Rezepte 😍

#MeinSonntag #RezeptderWoche #artischocken #salat #healthylifestyle #healthyfood #healthyeating #salad #summerfood #food #foodie #foodlover #healthy #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

4 0

Im Süden Kärntens, im idyllischen Bodental, liegt ein ganz besonderes Naturjuwel: das Meerauge. Das Meerauge – auf slowenisch Jezerce – liegt im Bodental/Poden auf 1.052 Metern Seehöhe, im Sommer wie im Winter ein beliebtes Ausflugsziel.

Foto: stock.adobe.com / carinthian

#MeinSonntag #Ausflug #Ausflugsziel #meerauge #bodental #kärnten #visitcarinthia #natur #naturjuwel #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

2 0

Wieder einmal zeigt sich, dass Wasser nicht gleich Wasser ist! Jedes Wasser hat seine eigene Geschichte und seine eigenen Facetten, die man schmeckt – wie internationale Wassersommeliers bestätigen können.

Foto: luxurylifestyleawards.com

#MeinSonntag #wossa #wasser #gewinner #awards #wassersommelier #auszeichnung #kärnten #finewaters #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0

Veronelli hat Perusini in das Verzeichnis der 50 ältesten Weingüter Italiens aufgenommen und deren Familiengeschichte ist spannend wie ein Roman. Nachzulesen auf MeinSonntag.at 😍

Foto: KK

#MeinSonntag #Friaul #wein #weingut #vino #italien #italia #picolit #süßwein #kulinarik #drinks #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0

Seit einem Jahr betreibt Veronika Dörfler ihre eigene Biobäckerei „Hefehaus“ am Hauptplatz in Feldkirchen, auch Bier wird hier gebraut 🍞🍺

Foto: Privat

#MeinSonntag #Bierbrauen #Hefehaus #brotbacken #feldkirchen #bier #brot #hefe #backen #braukunst #bäckerei #bäckerin #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

1 0

Ein Rezept, das bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen beliebt ist: klassische Fleischbällchen in Tomatensauce 🍝

Foto: stock.adobe.com / lilechka75

#MeinSonntag #RezeptderWoche #italianfood #food #foodie #polpette #sugo #recipe #foodinspo #entdeckenundgeniessenmeinsonntag
...

0 0
© RMK Regionalmedien Kärnten GmbH